Geschichte

1980 kaufte Paul Reber seinen ersten Lastwagen für den Holztransport. Dies war zugleich auch die Stunde der Firmengründung. In den folgenden Jahren kamen vermehrt Übernahmen von Holzschlägen und Geländetransporten mit diversen Fahrzeugen im Gebirge zu den Tätigkeiten hinzu. Auch wurde eine erste Materialseilbahn montiert.

1988 erfolgte die erste Montage von einem Skilift und legte somit den Grundstein für weitere De- und Montagen von Personenseilbahnen in naher Zukunft.

1993 wurde die Paul Reber AG aus der bereits bestehenden Einzelunternehmung als Aktiengesellschaft mit Sitz in Schangnau BE gegründet.

 

2002 konnte in Schüpfheim LU ein Werkareal gekauft werden und die Firma zog ins Entlebuch um.


Download
Berner Zeitung, Februar 2002: "Umzug in das nahe Entlebuch"
Umzug in das nahe Entlebuch_BZ 2002-02-1
Adobe Acrobat Dokument 51.2 KB

2003 übernahm die Paul Reber AG das gesamte Gisler-Seilwinden Programm. Zwei Jahre später wurde die erste Reber-Seilwinde der P-Serie entwickelt und gebaut.

2005 baute die Paul Reber AG die Transporttätigkeiten (Rundholz ins Ausland / Spezialtransporte von Bergbahnseilen und Langgüter) aus.

2007 entstand die erste hydraulische Seilwinde.

 

2009 konstruierte die Paul Reber AG eine neue Industrieseilwinde für den Tunnelbau mit 15 to Zugkraft. Die Seilwinde war in La Muela (Spanien) im Einsatz.

2012 nahmen wir für das Projekt Kraftwerk Linth Limmern unsere bisher grösste Seilwinde mit 35 to Zugkraft in Betrieb.


2013 Aufbau Claas Xerion Spezialseilwinde 30 to (kabelpflügen)

2013 bis 2017

Bei der Grossbaustelle für die neue Standseilbahn Stoos ist eine Materialseilbahn 7.5 to der ARGE Reber-Bircher im Einsatz. Die Paul Reber AG ist auch in der komplexen Konstruktion für  den Tunnelbau involviert (Standseilbahn für Personen- und Materialtransport).

Im Laufe der Zeit hat sich der Maschinenbau auf die Konstruktion und Installation von Warenliften erweitert. Die Paul Reber AG steht nach über 20 Jahren vielseitig und innovativ da und blieb bis heute dem ursprünglichen Tätigkeitsbereich, dem "siubähndle" treu.